Skip to main content

„Wir sind schwanger“, diesen Satz hört man von vielen werdenden Eltern. Voller Freude wird dieser Satz allen Mitmenschen im Umkreis mitgeteilt. Die Freude auf das Baby ist sehr groß und die ersten Vorbereitungen werden getroffen. Bei dem Treffen der Vorbereitungen sollten einige wichtige Details nicht außer Acht gelassen werden. Denken Sie immer an die Gesundheit Ihres Kindes. Die Gesundheit ist das höchste Gut des Menschen und kann auch mit Geld nicht wiederhergestellt werden, wenn der Körper einmal Schaden genommen hat.

In der Schwangerschaft

Baby-lachtWenn Sie als Mutter schwanger sind, dann sollten Sie einige Dinge beachten. Dass Sie nicht rauchen und Alkohol trinken, das sollte allen Müttern klar sein. Des Weiteren ist es wichtig, dass Sie auch keinen Rauch einatmen.

Das bedeutet, sollte zum Beispiel Ihr Mann in den eigenen vier Wänden rauchen, dann sollte er das während der Schwangerschaft unbedingt vermeiden. Des Weiteren wäre es sinnvoll, wenn allgemein in der Umgebung des Kindes nicht geraucht wird, um die Gesundheit nicht zu gefährden. Eine gesunde Ernährung der Mutter sollte ebenfalls an der Tagesordnung stehen, damit sich das Kind im Mutterleib bestmöglich entwickelt.

Des Weiteren sind regelmäßige Besuche beim Frauenarzt ebenfalls Pflicht. Hierbei geht es um Ihre Gesundheit und die Gesundheit Ihres Kindes.

Während der Schwangerschaft können Sie als Mutter bereits die ersten Vorbereitungen für sich und ihr Kind machen. So können Sie sich als werdenden Mutter, auch im 8. oder 9. Schwangerschaftsmonat, stylisch kleiden. Hierfür gibt es in zahlreichen Boutiquen online und in Ihrer Stadt die passende Umstandsmode.

Sollten Sie die Umstandsmode nach der Geburt Ihres Kind nicht mehr benötigen, so schmeißen Sie diese nicht gleich weg, sondern geben Sie diese Freunden und Bekannten. Alternativ gibt es Sammelstellen für Bedürftige, die Ihre Umstandskleidung gebrauchen können.

Nach der Geburt

Nach der Geburt gilt für Mutter und Vater, dass sie auf die Wahl der Produkte wert legen. Auch wenn die Mutter in der Regel der Hauptakteur ist, bedeutet das nicht, dass sich der Vater nicht gleichermaßen um das Kind kümmern sollte oder sogar kümmern muss. Es gibt zahlreiche Produkte, die gekauft werden können, damit die Arbeit erleichtert werden kann. So gibt es zum Beispiel beim Stillen speziellen Stillkissen, die bei der Aufnahme der Muttermilch helfen können.

  • Preis sollte nicht ausschlaggebend sein
  • Auf das Material achten
  • Auf Empfehlungen von Mitmenschen achten

Muttermilch ist gut für Ihr Kind, da die Milch zahlreiche Nährstoffe und Vitamine enthält. Wenn Sie oder Ihr Kind Probleme bei der Muttermilch haben, dann hilft ein Besuch bei einem Arzt weiter. Sollten Sie zu viel Milch haben oder die Milch gerne abpumpen wollen, dann ist eine Milchpumpe ideal.

Sie sollten mit dem Baby und Kleinkind zu regelmäßigen Vorsorgeuntersuchungen bei einem Kinderarzt Ihrer Stadt gehen. Der Kinderarzt macht zahlreiche Tests, die die Gesundheit Ihres Kindes überprüfen. Sollte es einmal zu Auffälligkeiten kommen, dann kann bei Bedarf so früh wie möglich gehandelt werden. Ihr Kind wird es Ihnen im Nachhinein danken


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *