Skip to main content

Kinderroller

Alles was Räder hat und sich schnell bewegt, begeistert bekanntlich jedes Kind. Autos, Eisenbahnen oder Fahrräder – nicht nur Jungen lieben die alltäglichen Fortbewegungsmittel und haben bereits im frühen Alter dazu Lust, auch einmal ein solches Fahrzeug zu führen.

Kinderroller Amazon Bestseller

AngebotBestseller Nr. 1
HUDORA 14695 BigWheel 205-Das Original mit RX Pro Technologie-Tret-Roller klappbar-City-Scooter, schwarz/grün
  • Besonders hochwertiger Scooter Roller aus Aluminium
  • Hohes Fahrvergnügen dank tief liegendem Trittbrett & schlanken, schnellen 205er BigWheel Rollen
  • Leicht faltbarer, höhenjustierbarer Lenker von 79 bis 104 cm sowie justierbarer Umhängegurt
  • Extra sicher dank starker Hinterrad-Reibungsbremse und Reflektoren an Deck und Lenker
  • Max. Benutzergewicht 100 kg, Maße: Länge ca. 88 cm
AngebotBestseller Nr. 2
HUDORA Kinder-Roller Evolution Boy Scooter Kinder, Schwarz, Umstellbarer Scooter für Kinder, 22015
  • 2 in 1: Der Kinder-Roller von HUDORA lässt sich schnell vom Lernroller mit drei Rollen in einen Scooter mit zwei Rollen umwandeln
  • Der Umbau von drei Rollen für kleine Fahranfänger zu zwei Rollen für Geübte ist kinderleicht und blitzschnell möglich
  • Extra Sicher: Dank der robusten Ausstattung, des stabilen Trittbretts mit dem rutschhemmendem Griptape und der Sicherheitshandgriffe
  • Langlebige Rollen aus Kunststoff - Vorne 120mm Ø, hinten 80mm Ø
  • Maximalgewicht: Der Kinder Scooter ist bis zu 20 kg belastbar
AngebotBestseller Nr. 3
BAYTTER Kinderscooter Dreirad mit verstellbarem Lenker Kinderroller Roller Scooter LED Blinken für Kinder ab 3 4 5 Jahren, bis 100kg belastbar (Modell A in Schwarz)
  • BAYTTER hochwertiger Dreiradroller mit Aluminiumlegierung, starker und stabiler Struktur. Sicher und zuverlässig
  • Mit hochelastischen und haltbaren PU Rädern, kein Aufladen mit elektromagnetisch selbstleuchtendener Technik. Die Räder leuchten sich automatisch beim Rollen. Coole Effekte in der Nacht. Dank der Handbremse lässt sich der Roller in sehr kurzer Zeit bremsen. Geräuschlos und stoßdämpfend. Ergonomische Lenker für den langzeitigen Halt.
  • Leicht zu bedienen: Dreirad-Roller, zwei Vorderräder: 120 x 24mm, Hinterrad: 80 x 24mm, hergestellt aus Aluminiumlegierung, leicht und flexibel, Deck: 320 x 140mm(L x B). Der Deck ist rutschfest und komfortabel.
  • Leicht zu tragen: es wiegt nur 2,5kg wegen des leichten Materials. Der Roller kommt mit einem einfachen Faltsystem, damit der Roller einfach transportiert und getragen werden kann. Sie können ihn mit in den Bus oder in die U-Bahn nehmen.
  • In 4 Höhen verstellbar, Höhen: 690mm-740mm-790mm-840mm. Die maximale Belastung erreicht zu 75kg und er passt für die Kinder ab 3 Jahren. Es kann ein gutes Spielzeug oder Geschenk für Kinder verwendet werden.
AngebotBestseller Nr. 4
GLOBBER Primo Plus pink
  • X-Cross Deck, sehr stabil und optimale Kontrolle, mit Nylon verstärkt Bi-Injektion Trittfläche aus gummiertem Antirutschmaterial
  • Lenker abnehmbar und höhenverstellbarer zur optimalen Anpassung an Ihr Kind, Fahrwerk mit Kugellager zur optimalen Steuerung, optimierte Reibungsbremse mit Speichenschutz
  • Super High Rebound gegossenen PU Rollen, 120mm und 80 mm, Kugellager ABEC 5
  • Max. Benutzergewicht 50 Kg
Bestseller Nr. 5
Yoleo 3-in-1 Kinder Roller Scooter mit Abnehmbarem Sitz, LED große Räder, Höheverstellbare Lenker für Kleinkinder Jungen Mädchen ab 2 Jahre (Blau)
  • DOPPEL GLEITEN MODUS: Yoleo Kinder Roller ist designed mit Abnembarem Sitz. Kinder können darauf sitzen und gleiten. Es ist auch sehr einfach, den Sitz abzumontieren, dann wird dieser Roller Scooter sein. Einfache Montage mehrfache Spaß.
  • STABIL ÜBERROLLSCHUTZ: Das Roller-Fahrgestell kombiniert mit dem dynamischen Prinzip und wurde in einer dreieckigen stabilen Struktur konstruiert, welche für Galatteres Rollen und Überschlagsgefahr vermeiden.
  • EFFEKTIVE STOßDÄMPFUNG: Verbreiterte und verdickte PU-Rad-Materialien sind sehr gut für Verschleißfestigkeit und Stoßdämpfung. Kinder könnten mit unserem Scooter problemlose ohne Schmerzen durch ungefähr alle Pflaster.
  • SUPER COOL LED RÄDER: Die 3 Räder ist mit schöner eingebauter bunter LED Leuchten hergestellt. Beim Rollen werden die Räder leuchten, welche kann man während des Tages auch sehen. Ihre Kinder werden sich dafür lieben, mit Yoleo Roller Scooter zu spielen und Cool zu werden.
  • HÖHEVERSTELLBAR MIT JAHRE: Die Höhe ist einstellbar von 65cm bis 77cm. Es gibt auch 3 einstellbare Sitz-Position für unterschieder Größe und Alter. Es ist für Kinder ein super Geschenk, welches wachsen mit Kinder können.

Dieser Wunsch kann durchaus bereits ab dem zweiten Lebensjahr in Erfüllung gehen, indem ein Kinderfahrrad, ein Laufwagen oder aber ein Kinderroller zu den Rennautos und Flugzeugen in der Spielzeugkiste stößt.

Insbesondere die Kinderroller sind ein wahres Allroundtalent, wenn es neben dem Spaß bei der Fahrt auch noch um das Training des Gleichgewichts, der Kondition und der Motorik geht. Vorbereitend auf die ersten Touren mit dem Kinderfahrrad, kann das Kind auf den Roller zurückgreifen, welcher in den unterschiedlichsten Facetten und gefertigt aus den verschiedensten Materialien erhältlich ist.

Bereits im jungen Alter des Kindes sorgt der Kinderroller für großen Spaß an der Bewegung und der Sprössling kann mit dem neuen Gefährt die Umgebung entdecken und vielleicht sogar in den Kindergarten rollen. Im späteren Alter können Eltern ihrem Kind dann eine etwas anspruchsvollere Variante des rollenden Fahrzeuges anschaffen, wie etwa den Tretroller.

Alles in Allem handelt es sich bei dem Kinderroller um eine wahre Kinderfreude, die mit viel Aktivität verbunden ist. Sollten sich die Eltern dazu entscheiden, dem Sprössling ein solches Gefährt zur Seite zu stellen, muss vor dem Kauf einiges beachtet werden. Schließlich ist Kinderroller nicht gleich Kinderroller, sodass zwischen mehreren Varianten gewählt werden muss, die allesamt besondere Kriterien erfüllen sollten.

Ab welchem Alter kann mein Sprössling einen Kinderroller fahren? – Wissenswertes

Da sehr viele unterschiedliche Typen des Kinderrollers verfügbar sind, können die Kleinen bereits ab einem Alter von etwa zwei Jahren mit der lustigen Fortbewegung beginnen. In den frühen Jahren empfiehlt sich ein sogenannter Miniroller, der besonders auf die Bedürfnisse der jungen Fahrer ausgerichtet ist. Bestenfalls haben die Kids vorab mit einem Laufrad oder einem anderen, kindgerechten Fahrzeug ein Gleichgewichtsgefühl entwickelt und können so ohne große Hilfe mit dem Roller in Fahrt kommen.

Hat das Kind dann das Alter von vier Jahren erreicht, steht der ausgiebigen Nutzung eines Tretrollers nichts mehr im Weg. Auch hier sind verschiedene Varianten für das jeweilige Alter erhältlich.

Die unterschiedlichen Modelle des Rollers vorgestellt

Nicht nur, dass die unterschiedlichen Arten des Rollers aus verschiedenen Materialien erhältlich sind, auch unterscheiden sich die einzelnen Kinderroller aufgrund des Aufbaus und vor allen Dingen aufgrund der Anzahl der Räder. So sind etwa diese Varianten des beliebten Gefährts für den Sprössling erhältlich:

  • Zwei-Räder-Roller
  • Drei-Räder-Roller
  • Wipproller
  • Cityroller
  • Big Wheel-Roller
  • Scooter

Die Kinderroller mit zwei Rädern, auch Zwei-Räder-Roller genannt, sind vor allen Dingen für Kids geeignet, die ein Alter von vier Jahren überschritten haben. Das Fahren mit diesem Gefährt erfordert nämlich einen guten Gleichgewichtssinn. Unter die Varianten, welche mit zwei Rädern ausgestattet sind, gehören auch Cityroller und Scooter, wie des Weiteren die Big Wheel-Roller, welche aber auch mit drei Rädern verfügbar sind.

Die Drei-Räder-Roller sind insbesondere für die Kleinen ein großer Spaß und versprechen weiterhin ebenfalls eine hohe Sicherheit bei der Fahrt. Zwei Räder befinden sich unter dem Lenker, während das dritte Rad am Ende des Rollers angebracht ist. Mehr Stabilität und Sicherheit machen dieses Modell ab einem Alter von circa zwei Jahren fahrbar.

Dann sind die Kindergefährten noch aus verschiedenartigen Materialien gefertigt, zu welchen gehören:

  • Metall
  • Plastik
  • Holz

Besonders die Mini-Modelle sind häufig aus Plastik gefertigt, da mit diesen noch nicht so viel gefahren wird, wie beispielsweise mit dem Cityroller. Daher sind diese auch weniger belastbar, aber gelten als sicheres Gefährt für kleine Kinder. Ebenso als optimales Material für Drei-Räder-Roller geeignet, ist Holz. Holz ist sehr stabil und weißt ein leichtes Gewicht auf. Laufräder oder das erste Dreirad sind meistens auch aus Holz gefertigt.

Das Material Metall ist bei den Kinderrollern für größere Kinder und Jugendliche sehr beliebt. Es ist besonders solide und verspricht eine schnelle Fahrt bei leichtem Gewicht.

Hersteller der kinderfreundlichen Fahrzeuge im Überblick

Kind-mit-LuftballonsEbenso vielfältig wie die Auswahl an Modellen und Materialien des Kinderrollers ist auch die Vielfalt an Herstellern und Marken, welche das Gefährt für die Kleinen im Produktrepertoire führen.

Daher haben Eltern die Qual der Wahl und sollten vor dem Kauf möglichst mehrere Roller miteinander vergleichen, um den Sprössling nicht nur einen uneingeschränkten Fahrspaß bieten zu können, sondern auch um ein Modell finden zu können, das in Sachen Sicherheit, Stabilität und Qualität viel auf dem Buckel hat.

Zu den Herstellern, welche den Kinderroller in den unterschiedlichsten Facetten in ihrer Produktpalette führen, gehören beispielsweise:

  • Kettler
  • Puky
  • Hudora
  • Micro Mobility
  • Globber
  • Bikestar
  • Deuba

Was muss der Roller für mein Kind zu bieten haben? – Ausstattung und Merkmale des perfekten Begleiters auf Rollen

Es zeigt sich, dass sich die Modelle des Kinderrollers nicht nur im Material und in der Größe unterscheiden, sondern auch bezüglich der Ausstattung und der vorhandenen Funktionen und Merkmale. Denkt die Familie also darüber nach, dem Sprössling einen Roller anzuschaffen, sollten einige Kriterien beachtet werden, damit die Fahrt sicher vonstatten gehen kann. Auf diese Ausstattungsmerkmale und Sicherheitsvorkehrungen, so wie auf diese Funktionen des Kinderrollers sollte deshalb unbedingt geachtet werden:

  • Bereifung
  • Reflektoren
  • Bremsmöglichkeiten
  • Trittbrett
  • Prüf- und Sicherheitssiegel
  • einstellbare Lenkerhöhe

Bezüglich der Bereifung stehen bei den meisten Kinderrollern zwei unterschiedliche Typen zur Auswahl: Einige Modelle sind mit Gummi- oder Kunststoffrädern ausgestattet, andere mit Lufträdern. Hier sollten die Eltern berücksichtigen, auf welchem Gebiet der Roller Einsatz findet.

Fährt das Kind damit ausschließlich auf dem Gehweg, sind Lufträder eine sehr gute Alternative, die eine optimale Federung gewährleisten. Kunststoff- oder Gummiräder hingegen eignen sich für unebene Fahrbahnen, etwa einen Waldweg, und sind dabei nicht anfällig für Löcher oder Risse.

Zur zusätzlichen Sicherheit sollten die Räder, beziehungsweise das Trittbrett oder der Lenker, mit Reflektoren ausgestattet sein. Dies ermöglicht eine Nutzung des Gefährtes in der Dunkelheit, beispielsweise an einem Winterabend. Ebenfalls wichtig für die Sicherheit sind die Bremsmöglichkeiten des Kinderrollers.

Auf jeden Fall sollte eine Möglichkeit gegeben sein, um ohne eigene Kraft zu bremsen, so etwa eine Vorder- oder eine Rückbremse. Bei Cityrollern befindet sich die Bremsmöglichkeiten meist am Hinterrad und kann hier einfach vom Fuß heruntergedrückt werden.

Das Trittbrett ist sozusagen das Herzstück des Rollers. Da das Kind mit beiden Füßen auf diesem steht, sollte vor der Anschaffung unbedingt auf die Belastbarkeit dieses geachtet werden. Außerdem sollte das Brett nicht rutschig sein, Anti-Rutsch-Beschichtung oder Ähnliches verschaffen dem Sprössling beim Herumfahren noch mehr Halt und somit auch noch mehr Sicherheit. Prüf- und Sicherheitssiegel bestätigen in der Regel, dass es sich bei dem ausgewählten Modell um ein sicheres Gefährt handelt, das sorgenfrei gefahren werden kann.

Übrigens: Ein Kind wächst schnell und deshalb sollte der Kinderroller einfach mitwachsen. Möglich ist dies durch einen verstellbaren Lenker, der kleiner und größer eingestellt werden kann. Insbesondere bei den Rollern für größere Kinder ist dies durchaus von Vorteil, da das Gefährt diese dann bis in die weiterführende Schule begleiten kann, ohne jemals zu klein zu werden.

Die Freude am Rollerfahren entdecken – das sollte das Kind beim Fahrspaß beachten

Mutter-TochterTretroller, Wipproller oder Cityroller – alle Gefährten für Sprösslinge und Jugendliche haben Eines gemeinsam: Das Fahren mit ihnen macht nur Freude, wenn auch wirklich alles stimmt. Das bedeutet, dass die Sicherheit in jedem Fall immer gewährleistet sein sollte, weiterhin müssen die Kids das Fahren natürlich zu Anfang erlernen.

Zum perfekten Fahrerlebnis gehört auch die regelmäßige Wartung des Gefährtes, schließlich müssen die Räder, die Höhe des Lenkers, so wie die Sicherheitsvorkehrungen, etwa die Reflektoren, an dem Kinderroller von Zeit zu Zeit überprüft werden.

Kinder sollen und dürfen mit dem eigenen Roller auf dem Gehweg fahren. Natürlich kann ab einem gewissen Alter auch auf dem Fahrradweg gecruist werden, jedoch sollten Eltern dem Kind dann vorab die Sicherheitshinweise und Straßenverkehrsschilder näher bringen.

Ganz zu Anfang, wenn der Roller das erste Mal in Betrieb genommen wird, findet dies am besten auf dem eigenen Grundstück statt. Auch sollten die Eltern stützend und sichernd zur Seite stehen, macht der Sprössling seine ersten Meter auf dem Gefährt.

Außerdem sollten die Eltern das Kind immer mit einem Helm ausstatten, wird der Roller gefahren. Im frühen Alter können Ellbogen- und Knieschützer ebenfalls zur Sicherheit beitragen.

Fazit: Mit dem Kinderroller die Gegend unsicher machen – großer Spaß und große Sicherheit beim Fahren

Im jungen Alter der Kinder muss es nicht sofort ein Fahrrad sein, das als Gefährt zur Seite steht. Ein Kinderroller eignet sich schließlich hervorragend dafür, sich an das neue Fahrgefühl zu gewöhnen und die Motorik so wie den Gleichgewichtssinn in Form zu bringen.

Kinder können beim Ausführen ihres Rollers viel lernen. Nicht nur, wie man auf dem Trittbrett sicher und im Gleichgewicht steht, wird bei der Tour mit dem Gefährt erlernt, auch nimmt der Sprössling in Sachen Straßenverkehr vieles mit.

Erhältlich ist der Kinderroller in den verschiedensten Facetten, sodass Kind und Eltern schnell ein passendes Modell finden können, das nicht nur über die nötigen Sicherheitsstandards verfügt, sondern des Weiteren auch bezüglich der Aufmachung überzeugen kann. Dann fehlt nur noch der modische Helm und dem Fahrvergnügen mit den Freunden, den Geschwistern oder aber mit den Eltern steht nichts mehr im Weg.