Skip to main content

Kindertrage

Vielen Eltern ist die flexible und komfortable Trage- und Transportvariante für Kinder bereits ab dem Babyalter bekannt – die Kindertrage. Dieses Modell, das ausschließlich für ältere Kinder Gebrauch findet, ist ähnlich aufgebaut wie die Babytrage, bietet dem nun schon größeren Sprössling aber eine breite Vielfalt in Sachen Sitzposition und zeichnet sich auch hingegen der Eltern durch größere Flexibilität und viele unterschiedliche Tragevarianten auf.

Kindertrage Amazon Bestseller

AngebotBestseller Nr. 1
VAUDE Kindertragen Shuttle Base, Black, One Size, 12139
  • leichte Kindertrage zum Wandern, hoher Tragekomfort
  • unterstützender, individuell einstellbarer Rücken, gepolsterter Hüftgurt mit Tasche
  • variable Sitzhöhe
  • Netz-Außentasche
  • separates Bodenfach
Bestseller Nr. 2
Neverland Kindertrage System Rucksack; TÜV geprüft; Premium Qualität, Modell:Koala
  • Praktischer Babytragerucksack für Kinder bis 22 kg Gewicht. Perfekt für Spaziergänge und Wanderungen in der Stadt oder auf dem Land. Kangoo wird aus Materialien höchster Qualität hergestellt und ist ausgezeichnet Verarbeitet! Reflektierende Elemente auf Vorder- und Rückseite sorgen für mehr Sichtbarkeit in der Dämmerung und Dunkelheit.
  • Verstellbare Sitzhöhe und höhenverstellbare Sicherheitsgurte sorgen für eine optimale Sitzposition und mehr Komfort für das Kind. Längenverstellbare, bewegliche, seitliche Fußtaschen bieten genügend Bewegungsmöglichkeiten und weniger Langeweile!
  • 1 großes Bodenfach mit Reißverschluss, 1 oberes, mittelgroßes Frontfach (passend für ca. zwei 0,5 L Flaschen), 2 seitliche Netztaschen für Kinderflaschen, Plüschtiere etc., Halterungen für die Montage zusätzlicher Ausrüstung, faltbare Matte zum sitzen oder Wickeln, Sonnendach. Kleine Reißverschlusstaschen am Hüftgurt (1x je Seite).
  • Arretierbares Click-Convention Stützsystem zum sicheren Abstellen der Trage. Kunststoffschutzelemente und Polsterungen für sicheres Sitzen ohne Einklemmgefahr. Anatomisch geformter Hüftgurt und Brustgurt.
  • Gepolstertes 3D-OPTIFIT-Tragesystem mit 4-Größenstufen für den Träger (S, M, L, XL). Anatomisch geformter Hüftgurt und Brustgurt. Leichter Aluminium-Rahmen, Mesh-Gitter an der Rückenseite und atmungsaktives Material sorgen für eine angenehme Belüftung des Rückens. Technische Daten siehe Artikelbeschreibung. Technische Daten: Maximales Gewicht des Kindes: 22 kg / Maße: ca. 75 x 26 cm / Gewicht: ca. 2,7 kg / Matte Abmessungen: 80 x 36 cm
AngebotBestseller Nr. 3
Thule Erwachsene Kindertragen Elite, Slate, Sapling Elite
  • External Products Dimensions: 12.25 X 13.75 X 28.75" 31 X 35 X 73 Cm
  • Product Weight: 7.5 Lbs / 3.3 Kg
  • Warranty: 25 Years
Bestseller Nr. 4
Rucksacktrage für Babys und Kleinkinder, Wander-Transport-Rucksack Regenschutz und Sonnenschutz für das Kind, grün
  • Ideal für Kinder zwischen 6 Monaten bis 4 Jahre alt; Versand aus DE Lager, Lieferzeit beträgt 3-5 Werktage.
  • Maximaler Abstand Kind Gewicht: 25 kg
  • Kappe kann leicht gefaltet entfernt oder wieder aus dem Weg
  • Einfach auf dem Tisch steht mit kichstand
  • Angenehm zu tragen und Ride mit dicken Polstern und verstellbarem System
Bestseller Nr. 5
Deuter Kid Comfort II ocean-midnight
  • Großes Reißverschluss-Fach unter dem Sitz
  • Elastische Seitentaschen sowie Steckfach hinten mit Reißverschluss-Vortasche
  • Vari Fit System ist schnell und stufenlos verstellbar und erlaubt so eine genaue Anpassung an die Rückenlänge des Trägers
  • Kompatibel mit 3.0-Liter Trinksystem/-blasé
  • Material: 65% Polyester, 35% Polyamid

Die Kindertrage kann vor allen Dingen bei Outdoor-Touren mit dem Kind, weiterhin aber auch für den Transport bei Ausflügen, Wanderungen oder Spaziergängen in Gebrauch genommen werden. Der Sprössling sitzt dann in einer Art Rucksack auf dem Rücken oder auf der Brust eines Elternteils und kann es sich dort so richtig gut gehen lassen, während die Eltern beide Hände frei haben, um die Natur zu entdecken oder das Kind zu beschäftigen. Außerdem können in der Trage für Kinder praktischerweise auch weitere Utensilien verstaut werden, so beispielsweise ein bisschen Gepäck, das Lunchpaket oder die Wechselwäsche und das Spielzeug der Kleinen.

Insbesondere für Aktivitäten, bei denen der Kinderwagen nicht genutzt werden kann, ist die Kindertrage das am meisten praktische und handliche Transportmittel. Sie erfordert wenig Stauraum und kann somit auch leicht im Auto oder im Zug getragen oder in einem weiteren Gepäckstück verstaut werden. Hingegen der Babytrage, die auch als sogenanntes Babytuch erhältlich ist, kann der Sprössling in der Variante für ältere Kinder ausschließlich auf dem Rücken oder auf dem Bauch getragen werden. Hier stehen diesem aber mehrere Positionen bereit, die für einen kleinen Schlummer oder für das Entdecken der Umgebung eingenommen werden können.

Ab welchem Alter kann ich mein Kind in der Kindertrage transportieren?

Die Kindertrage, auch Kraxe genannt, ist das Accessoire für Wandertouren und lange Spaziergänge durch Wälder, Felder oder auf Bergen und in Gebirgen. Hier ist es kaum vorstellbar, dass ein Kinderwagen geschoben wird, schließlich sind es nicht nur steile Aufgänge, die dies unmöglich machen, in der Natur sind weiterhin nicht immer feste Wege verfügbar. Wer sein Baby bereits in einer Trage oder einem Tragetuch getragen hat, der wird umso schneller mit der Kraxe vertraut und kann dann seinen Sprössling ab einem Alter von etwa acht Monaten auf Entdeckungstour mitnehmen. Jedoch kann kein Mindestalter für die Nutzung der Kraxe festgelegt werden, viel mehr wird dieses durch Körpergewicht und Größe der Kleinen bestimmt.

Die unterschiedlichen Modelle von verschiedenen Herstellern machen für jede Variante jeweils spezielle Angaben. Gurte und Sitz können bei diesen meist verstellt werden, sodass die Trage mit dem Kind mitwachsen kann. Allgemein gesprochen sollte das Kind bereits in der Lage sein, aufrecht und ohne Hilfe sitzen zu können. Dies ist in jedem Fall eine Voraussetzung für die Nutzung der Kraxe, schließlich wird das Kind hier sitzend transportiert. Des Weiteren liegt das Maximalgewicht für die Nutzung bei den meisten Modellen bei circa 25 Kilogramm, die maximale Körpergröße bei etwa einem Meter.

Vor dem Kauf oder der Auswahl einer Kindertrage sollten Eltern also überprüfen, für welche Größe und welches Gewicht sich diese eignet, damit die Kinder möglichst lange in der Kraxe transportiert werden können und der Buggy daheim bleiben kann.

Die unterschiedlichen Modelle der Kinderkraxe – Komfort und Flexibilität bei Reisen und Ausflügen

Froehliche-KinderWanderlustige Familien benötigen eine andere Kraxe, als beispielsweise Eltern und Kind, die lediglich mit der praktischen Transportmöglichkeit auf Shoppingtour gehen oder einen gemütlichen Spaziergang im Stadtpark bevorzugen. Deshalb, und weil es viel Spielraum in Sachen Flexibilität und Gemütlichkeit gibt, stehen Kind und Kegel unterschiedliche Ausführungen des Buggy-Ersatzes zur Verfügung. Dazu gehören beispielsweise:

  • Bauchtrage
  • Rückentrage
  • Bauchtragetuch

Wie bereits erwähnt, ist es mit einer Kraxe sowohl möglich, die Kleinen auf dem Rücken, als auch auf dem Bauch oder der Brust zu transportieren. Diese beiden Varianten der Transportmöglichkeit unterscheiden sich nicht nur in der Nutzung, sondern sind des Weiteren auch für jeweils verschiedene Kindesalter ausgelegt. Das Bauchtragetuch, das einigen Eltern ebenfalls als Babytragetuch bekannt sein könnte, gehört nur beiläufig zu den Kindertragen. Es handelt sich dabei um ein festes und gleichzeitig flexibles Tuch, dass verschiedenartig gebunden werden kann.

Die Bauchtrage ist nicht, wie etwa die Rückentrage, als Rucksack konzipiert, sondern kann eher als variabler Sitz angesehen werden, in welchem der Sprössling am Bauch eines Elternteils Platz nimmt. Diese Kraxe ist für den Alltag eine sehr wertvolle Ausstattung, schließlich kann das Kind somit im engen Körperkontakt zu Mama oder Papa verbleiben, gleichzeitig haben diese aber beide Hände frei und können somit beispielsweise Einkäufe erledigen oder den Haushalt schmeißen. Längere Wege können mit der Bauchtrage ebenfalls zurückgelegt werden, jedoch ist dies nicht so komfortabel für Kind und Eltern. Jetzt fehlt nur noch der Flaschenwärmer für unterwegs und die Reise kann beginnen.

Die Rückentrage, die als Rucksack getarnt ebenfalls Stauraum für wichtiges Gepäck bietet, ist ganz und gar für Outdooraktivitäten ausgelegt, kann aber natürlich auch für den kurzen Stadtbummel angelegt werden.

Besonders für Wandervögel und Naturliebhaber ist diese Transportmöglichkeit ein Segen. Das Kind sitzt hier gleichfalls in einem gepolsterten Sitz, jedoch ist der Körperkontakt zum tragenden Elternteil weniger groß. Die Rückenkraxe ist zudem für ältere Kinder besser geeignet, als für Kleinkinder.

Vor- und Nachteile der Kindertrage – Sitz- und Schlafplatz des Sprösslings zugleich 

MaedchenWenn sich die Eltern für eine Kindertrage entscheiden, bringt diese viele Vorteile im Alltag oder auch auf der Reise mit sich. Auf den Buggy oder den Kinderwagen kann dann für kurze, oder für lange Strecken verzichtet werden. Gerade in der vollen Innenstadt, im Supermarkt oder aber beim Spaziergang auf unebenen Wegen kann die Kraxe auf ganzer Linie punkten. Doch weiterhin bringt diese etwa Vorteile mit sich, wie:

  • Schulung des Gleichgewichtssinns des Kindes
  • beugt Haltungsschäden beim Kind vor
  • Möglichkeit des verdeckten Stillens
  • platzsparend
  • Bindung zwischen Eltern und Kind wird gestärkt
  • hoher Sitzkomfort
  • viel Stauraum

Durch das Sitzen in dem dazugehörigen Sitz der Trage wird der Gleichgewichtssinn des Kindes geschult, gleichzeitig können so Haltungsschäden vorgebeugt werden. Die Kinderkraxe ist äußerst platzsparend, da, wie ein Rucksack oder eine Tasche, leicht einzuklappen und zu verstauen. Auch während des Tragens nimmt diese auf dem Rücken oder Bauch nur wenig Platz ein. Zusätzlich können die Eltern, vor allen Dingen bei den meisten Rückenvarianten, weitere Dinge im oberen oder im unteren Teil der Trage verstauen.

Der Sprössling fühlt sich pudelwohl in seiner Trage, denn diese weist einen hohen Sitzkomfort auf. Durch Schulter- und Rückenpolster und weitere Brust- und Bauchgurte ist auch der Komfort des tragenden Elternteils gewährleistet. Für Mütter eignet sich die Kindertrage auch deshalb, da ein verdecktes Stillen unter der Abdeckung der Kraxe problemlos möglich ist.

Übrigens: Der Transport des Kindes so nah am Körper stärkt die Bindung zueinander. Werden die Kids am Bauch transportiert, können diese sogar dem Herzschlag lauschen.

Die verschiedenen Hersteller der Kindertrage – Überblick

Die Kindertrage ist im Produktrepertoire vieler Hersteller und Marken zu finden. Zu den wohl bekanntesten Herstellern, welche meist unterschiedliche Modelle des praktischen Transportmittels führen, gehören beispielsweise:

  • Stokke
  • Deuter
  • Mai Tai
  • Manduca
  • ErgoBaby
  • Marsupi
  • Proll
  • Vaude
  • Chicco

Das sollten Eltern beim Kauf der praktischen Kraxe beachten – Tipps

Baby-lachtKindertrage ist nicht gleich Kindertrage, sodass die unterschiedlichen Kraxen mit verschiedenartigen Funktionen, Ausstattungen und Merkmalen daherkommen. Deshalb sollten die Eltern, bevor sie sich für ein passendes Modell entscheiden, einen Augenmerk auf mehrere Kriterien legen. Zuerst sollte natürlich festgelegt werden, ob eine Bauch- oder eine Rückentrage angeschafft werden soll. Daraufhin sollten folgende Kaufkriterien von Wichtigkeit sein:

  • Stabilität der Rahmenkonstruktion
  • Stabilität des Sitzes
  • Überdachung
  • Lüftungsmöglichkeiten
  • 5-Punkte-Gurt
  • unterschiedliche Polsterungen
  • Reflektoren
  • Regenschutz
  • Fußschlaufen

Zur Sicherheit des Kindes, während natürlich die generelle Sicherheit dieser Transportmöglichkeit ebenfalls von Wichtigkeit ist, sollte die Rahmen- so wie die Sitzkonstruktion der Kindertrage immer einen stabilen Grundstein darstellen. Der Sitz sollte nicht nur einstellbar sein, sondern des Weiteren auch durch feste Wände in Form gehalten. Ein 5-Punkte-Gurt ist ein Muss für eine Kraxe, viele Varianten dieser sind auch mit einem 3- oder einem 4-Punkte-Gurt versehen.

Fazit einer Kindertrage

Da sich insbesondere die Rückentrage für lange Ausflüge und Wanderungen anbietet, sollte eine Überdachung als Sonnenschutz, so wie ein Regenschutz zur Verfügung stehen. Bei einigen Kraxen müssen diese zusätzlich zu der eigentlichen Trage angeschafft werden. Reflektoren sind ebenfalls ein Teil der Sicherheitsausrüstung und ermöglichen Aktivitäten auch bei Dunkelheit.

Zum Komfort des Kindes beim Schlafen in dem gemütlichen Sitz der Kindertrage gehört die richtige Kopfpolsterung in jedem Fall dazu. Da der Kopf des Sprösslings in der Schlafposition meist nach unten oder zur Seite fällt, sollte hier jeweils ein Polster angebracht worden sein. Fußschlaufen dienen weiterhin der Stabilität des Kindes, während es in der Trage sitzt.

Damit auch an den Komfort des jeweils tragenden Elternteils gedacht wird, und das Tragegefühl auch bei langen Strecken nicht zur Last wird, muss ein richtiges Rücken- und Schulterpolster daher. Außerdem helfen Gurte dabei, das Gewicht des Kindes auf dem Bauch oder auf dem Rücken gleichmäßig zu verteilen.

Und das letzte und ebenfalls wirklich wichtige Kaufkriterium sind die Belüftungs- und Öffnungsmöglichkeiten der jeweiligen Kindertragen. Bei warmen Temperaturen und langen Ausflügen sollte das Kind trotz Überdachung ausreichend Luft bekommen. Kann man die Überdachung lösen oder eine Öffnung im Regenschutz benutzen, ist auch für das optimale Wohlbefinden des Sprösslings gesorgt.