Skip to main content

Stoffwindeln

Täglich werden mehr als 8 Millionen Windeln in Deutschland in den Mülleimer geworfen – ganz zum Leid der Umwelt. Viele Eltern machen sich Gedanken über den Umweltschutz und sorgen sich darüber, dass die Wegwerfwindeln sehr viel Müll produzieren und zusätzlich auch sehr tief in den Geldbeutel greifen.

Stoffwindeln Amazon Bestseller

Bestseller Nr. 1
Moltontücher / Baumwolltücher - 5er Pack | 80x80 cm, weiß | PREMIUM QUALITÄT - Schadstoffgeprüft, Öko-Tex Standard 100, kochfest bei 95° C, super weich | Spucktücher, Flanelltücher
  • Kuschelig weiche & saugfähige Baumwolltücher | Ideal als Spucktuch oder Auflage für die Wickelauflage, Matratze, Kinderwagen oder Krabbeldecke (dieses Set aus 5 Stück gehört in jede Baby-Erstausstattung)
  • PREMIUM QUALITÄT: behalten beim Waschen die Form und laufen nicht ein - abgerundete Ecken, Rand rundum vernäht | weicher und saugfähiger als günstige Mulltücher)
  • Sehr angenehm, weich & hautfreundlich | angeraute Baumwolle - dadurch sehr saugfähig | hochwertige Qualität (nicht so dünn wie günstige Tücher)
  • Schadstoffgeprüft nach Öko-Tex Standard 100 - Prüfnummer: 06.0.48618 Hohenstein
  • Pflegeleicht: kochfest (Maschinenwäsche) bis 95° C, trocknergeeignet (laufen beim Waschen nicht ein, formstabil)
Bestseller Nr. 3
Splash About Kinder New Improved Neue und Verbesserte Happy Nappy
  • Eine der zuverlässigsten und technisch ausgereiftesten Schwimmwindeln der Welt
  • Ergonomischer Schutz
  • Patentiertes Design für Komfort und Passform
  • Technisch gefertigter Rückteil und gemütlicher Rippung bewegen sich mit dem Kind
  • UV-Schutzfaktor 50+
AngebotBestseller Nr. 4
Bambino Mio
  • Babyartikel
AngebotBestseller Nr. 5
LULANDO Stoffwindeln und Moltontücher 70x80cm (5er Set).
  • 5er Pack, 70x80 cm
  • Superweich, kuschelig und hautfreundlich
  • 100% Baumwolle
  • Bequem und praktisch
  • Nach TMko-Tex Standard 100 zertifiziert

Eine recht preiswerte und umweltschonende Alternative bieten dabei die Stoffwindeln. Stoffwindeln wurden schon vor der Entdeckung der Einwegwindeln verwendet, sodass viele Elternteile selbst bereits mit der Variante aus Stoff aufgewachsen sind. Die Stoffwindeln gibt es in zahlreichen Aufmachungen, in vielen Farben und in unterschiedlichen Größen.

Dabei werden diese ähnliche genutzt wie eine Wegwerfwindel: Einmal angelegt, sitzt diese rutschsicher am Körper des Sprösslings fest, sorgt für viel Komfort am Popo und lässt sich nach der Benutzung kinderleicht waschen und erneut verwenden.

Dadurch, dass nur wenige Eltern Erfahrung mit der Stoffvariante haben, ist die Verwendung dieser in vielen Familien noch unbekannt. Dabei kann man während der Wickelperiode des Kindes sogar bis zu 1000 Euro sparen, greift man lediglich auf die Windeln aus Stoff zurück. Gerade deshalb, und natürlich auch wegen der umweltschonenden Wirkung, lohnt sich ein Umstieg auf ein solches Produkt. Das Wickeln der Babys ist sehr einfach.

Unterschiedliche Produktvarianten der Stoffwindel

Das Produktrepertoire der Windeln aus Stoff bietet drei unterschiedliche Produktvarianten. Bei diesen handelt es sich um:

  • Zweiteilige Windeln
  • Pocketwindeln
  • All-In-One-Windeln

Die All-In-One Variante der Stoffwindel kombiniert das komplette Zubehör, das für die Verwendung der umweltfreundlichen Alternative von Nöten ist, so beispielsweise den Saugkern und den Nässeschutz.

Die Pocketwindeln hingegen verfügt nicht über eine Saugeinlage. Diese muss bei dieser Variante selbst hineingeschoben werden. Doch auch bei der Pocketwindel ist der Nässeschutz bereits integriert.

Bei der zweiteiligen Stoffwindel handelt es sich um eine herkömmliche Stoffwindel, beispielsweise eine klassische Bindewindel oder Mullwindel. Diese wird dann mit einer Überhose kombiniert, welche die Kleidung des Kindes vor Nässe schützt.

Wie werden Stoffwindeln genutzt? – ein kleiner Überblick

Die Nutzung der einzelnen Produkte ist kinderleicht und leicht zu erlernen. Eine Stoffwindel ist in der Regel aus mehreren Komponenten ‚zusammengebaut‘, von welchen viele ausgewechselt werden, andere bleiben für den gesamten Zeitraum der Wickelperiode nutzbar. Zu dem Zubehör, aus welchem die Windel besteht gehören:

  • der Saugkern
  • der Nässeschutz
  • Saugeinlagen oder Windelvlies
  • weitere Hilfsmittel
  • die Windel aus Stoff

Zwar hört sich der Aufbau einer Stoffwindel sehr aufwendig und vielschichtig an, doch kann dieser wunderbar mit wenigen Handgriffen bewältigt werden. So überzeugt die Little Bloom Stoffwindel.

In die Stoffwindel wird der Saugkern gelegt, welcher als eigentliche Windel angesehen werden kann. Je nach Modell der Stoffwindel wird der Saukern nach der Nutzung entweder entsorgt, ähnlich wie eine Slipeinlage, oder mit der Windel in der Waschmaschine gereinigt.

Der Nässeschutz wird über die Stoffwindel gezogen, damit die Kleidung des Kindes nicht durchnässt. Dieser Nässeschutz ist aus den schönsten Stoffen gefertigt, wunderbar bunt oder mit kinderfreundlichen Mustern verziert. Auch der Schutz wird einfach in der hauseignen Waschmaschine gewaschen und anschließend wieder verwendet.

Gerade in der Nacht, oder wenn das Kind unterwegs nicht so oft gewickelt werden kann, sorgen zusätzliche Saugeinlagen oder zusätzlicher Windelvlies für mehr Saugkraft. Beide Zusatzprodukte müssen nicht unbedingt verwendet werden, sorgen aber für mehr Schutz.

Wer sich für eine gefaltete Stoffwindel entscheidet, braucht nach ein Befestigungsmittel. Einige Produkte sind bereits mit Klettverschlüssen oder Druckknöpfen ausgestattet, andere benötigen eine Art Sicherheitsnadel zum Feststecken der Enden. Besonders geeignet für das Verschließen sind sogenannte Snappies.

Und wenn man mal unterwegs ist? – Tauglichkeit für Reise und Ausflug

BabyDie Stoffwindel konnte auf Reisen und Ausflügen genau so überzeugen, wie die Wegwerfwindel. Die umweltschonende Alternative lässt sich auch auf Achse wunderbar austauschen und anschließend geruchssicher verstauen. Dafür sind sogenannte Wetbags geeignet, die es in unterschiedlichen Größen und Aufmachungen gibt. Für längere Reisen und den Urlaub sind die auslaufsicheren Bags auch in speziellen Übergröße erhältlich. In diese wird die schmutzige Windel einfach hereingesteckt und kann daheim in die Waschmaschine wandern.

Im Notfall kann natürlich auch auf herkömmliche Plastiktüten zum Transport der gebrauchten Stoffwindel zurückgegriffen werden.

Der Saugkern kann, wie die Wegwerfwindel, vor Ort entsorgt werden, handelt es sich dabei um einen nicht wiederverwertbaren Kern. Saugeinlagen und Windelvlies wandern ebenfalls in den Mülleimer.

Vor- und Nachteile der Stoffwindel – Eltern und Kind haben Freude

Die Nutzung einer Stoffwindel zieht Vor- und Nachteile mit sich.

Viele Kinder sind besonders an der Haut des Popos sehr empfindlich, sodass es bei der Nutzung von Wegwerfwindel häufig zu Entzündungen oder kleineren Hautausschlägen kommt. Mit der Hilfe der Stoffwindel können diese Probleme beseitigt werden. Diese sind nämlich aus unterschiedlichen, sehr hautfreundlichen Materialien erhältlich und meist sogar antiallergisch.

Des Weiteren ist es sehr praktisch, ist der Haushalt mit einigen der Windeln aus Stoff ausgestattet. So ist immer eine frische Windel zur Hand, anders als bei den Einwegwindeln. Sollte es im dringenden Notfall doch einmal dazu kommen, dass alle Stoffwindeln noch trocknen oder in der Waschmaschine stecken, kann natürlich vorübergehend auf eine Einwegwindel zurückgegriffen werden.

Aufgrund des Breitwickel-Effekts, der bei dem Anlegen und Tragen der Stoffwindel zustande kommt, wird die Hüft-Entwicklung des Sprösslings unterstützt. Außerdem wird durch die Nutzung der Stoffvariante vermieden, dass das Kind erlernt, benutztes sofort wegzuschmeißen – ganz zur Freude der Umwelt und der Erziehung.

Von Vorteil ist weiterhin auch, dass der Stoff der Windel wunderbar angenehm an der Haut des Kindes anliegt, hier Wärme spendet und nicht verrutscht. Während des Tragens kommt es nicht zum Knistern, der Sprössling fühlt sich in der Stoffwindel gut aufgehoben.

Diese Art der Windeln überzeugt

Keine schlecht riechenden Windeleimer mehr im Kinder- oder Badezimmer, das verspricht der Einsatz von Stoffwindeln. Diese Variante stinkt weniger und kann so ohne Probleme bis zum nächste Waschgang im Windeleimer verweilen. Auch ist der Windeleimer nicht mehr voll, denn lediglich Windelvlies oder Saugeinlage werden hier entsorgt.

Mehr Sicherheit vor dem Auslaufen oder vor dem Einnässen der Kleidung der Kleinen ist mit dem richtigen System und der passenden Stoffwindel jeder Familie geboten.

Die Nutzung von Stoffwindeln erfordert ein wenig Übung und Geschickt und kann am Anfang etwas ungewohnt und aufwendig sein, wenn man plötzlich häufiger Waschen und Trocknen muss. Dennoch lohnt sich der Umstieg zur Stoffwindel, nicht nur für die Umwelt.


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *